Archiv für den Monat Februar 2016

Fastenwanderung „Der Sonne entgegen“

Veröffentlicht am

fastenwanderung-der-sonne-entgegen-2016-02-25

„Der Sonne entgegen“– am Samstag, 12. März lädt der Pastoralverbund wieder zur Fastenwanderung ein.

Ziel ist die Schönstattkapelle in Benhausen, in der wir gegen 6:50 Uhr einen Gottesdienst feiern. Anschliessend gibt es ein gemeinsames Frühstück.

Wir starten in verschiedenen Gruppen um 5:30 Uhr an der Heinrichskirche und der Bonifatiuskirche; um 5:45 Uhr an der Stephanuskirche. Die Gruppen treffen um 6:00 Uhr am Dörener Weg hinter der Fußgängerbrücke über Herbert-Schwiete-Ring zusammen. Ca. 6:15 Uhr sind wir am Friedhof „Auf dem Dören“.

Rechtzeitige Anmeldungen für die Planung des Frühstücks sind sehr hilfreich: Für die 3 Gruppen bei Alfons Herting Tel. 55264, bei Mechthild Lüke-Kleinschlömer Tel. 407381 und bei Norbert Brockmann Tel. 62783.

Anmeldung ist auch einfach per Mail möglich: Wieviel Personen? Ab welcher Kirche bzw. welchem Einstiegspunkt

Gesucht: ein Logo für den Pastoralverbund

Veröffentlicht am

Nicht mehr aktuell: die zusammengefügten Logos der aufgelösten Pastoralverbünde Paderborn Nord-Ost und West
Nicht mehr aktuell: die zusammengefügten Logos der aufgelösten Pastoralverbünde Paderborn Nord-Ost und West
Im aktuellen Pfarrbrief bittet Pfarrer Thomas Stolz als Leiter des Pastoralverbundes um Vorschläge für ein gemeinsames Pastoralverbund-Logo:

Wer eine Idee, einen Vorschlag, einen Entwurf hat, möge diesen bitte im Pastoralverbundsbüro oder bei mir selbst abgeben.

Entwürfe können dabei sowohl als Skizzen auf Papier als auch digital eingereicht werden. Das Logo sollte möglichst eine quadratische oder runde Form besitzen, damit eine optimale Darstellung in allen Medien (im Web und gedruckten Medien) gewährleistet ist.

Auf dieser Webseite verwenden wir weiterhin ein Logo, das aus dem Logo des Pastoralverbundes Paderborn Nord-Ost und dem Webseite-Icon des ehemaligen Webauftrittes des Pastoralverbundes Paderborn West zusammengesetzt ist – dies ist aber seit Dezember nicht mehr aktuell und soll daher durch ein neues Logo ersetzt werden, das für den gesamten Pastoralverbund mit seinen sechs Kirchen steht.

Kreuzweg der Arbeit am 17. März 2016 17 Uhr ab Herz-Jesu-Kirche

Veröffentlicht am

KreuzwegKAB2016

„Der Fremde soll euch wie ein Einheimischer gelten.“ (Lev 19,34)

Unter diesem Motto gehen wir in diesem Jahr den „Kreuzweg der Arbeit“ in Solidarität mit über 60 Millionen Menschen, die ihre ganz eigenen Kreuzwege gehen müssen.

Start des Kreuzweges ist am Donnerstag, 17. März um 17:00 Uhr an der Herz-Jesu-Kirche am Westerntor. Weitere Stationen sind in der Westernstraße/Königsplatz, Rathausplatz und das Paradiesportal des Domes. Herzliche Einladung an alle Interessierten.

Weitere Informationen finden Sie in dem Flyer zum Kreuzweg.

500 Paderborner beten gemeinsam für den Frieden

Veröffentlicht am

Hunderte Menschen aller Religionen beteten am Marienplatz, unter anderem (von rechts) Pfarrer Thomas Stolz und Bürgermeister Michael Dreier
Hunderte Menschen aller Religionen beteten am Marienplatz, unter anderem (von rechts) Pfarrer Thomas Stolz und Bürgermeister Michael Dreier

Am vergangenen Freitag, 12. Februar 2016, haben 500 Menschen in Paderborn beim gemeinsamen Friedensgebet vor der Mariensäule nachdrücklich für die Verständigung über alle religiösen und politischen Grenzen hinaus geworben. Zu dem Gebet hatte das Forum der Religionen eingeladen, in dem sich die Religionen in Paderborn austauschen. Vertreter der verschiedenen Religionsgemeinschaften trugen Texte aus ihren heiligen Schriften und Gebete vor.

Weiterlesen

„Ausdruck der Trauer – Ausdruck des Glaubens“

Veröffentlicht am

Trauer

Von Samstag, 27. Februar 2016, bis Sonntag, 20. März 2016, wird in der St. Bonifatius-Kirche, Dr.-Rörig-Damm 35, 33102 Paderborn, eine Ausstellung mit Fotografien der Burgdorfer Fotografen Detlev Müller und Edda-Ch. Frahn-Müller gezeigt. Unter dem Titel „Ausdruck der Trauer – Ausdruck des Glaubens“ werden sie Aufnahmen vorstellen, die auf Reisen u.a. nach Guatemala, Island und Israel entstanden.

Die Vernissage findet am 27. Februar 2016 um 15:00 Uhr in der St. Bonifatius-Kirche statt und wird musikalisch begleitet von Frau Alexandra Boxberger auf der Querflöte.

Die Ausstellung kann bis Sonntag, 20. März 2016, in der St. Bonifatius-Kirche zu den üblichen Öffnungszeiten betrachtet werden.

HERZWOCHEN in der Herz-Jesu Kirche: Einladung zum Mitgestalten

Veröffentlicht am

Herztöne am 15.11.2015

 

Vom 04.-18.09.2016 sollen zwei „HERZWOCHEN“ in der Herz-Jesu Kirche stattfinden.

Alle, die Zeit und Lust an Begegnung, Austausch und Liturgie haben, sind herzlich am Dienstag, den 23.02.2016 um 19:30 Uhr ins Pfarrheim der Herz-Jesu Gemeinde (Schulstr. 3) eingeladen zur Vorbereitung der Tage.
Verschiedene Talente sind gefragt:

  •  Musik machen
  •  vorlesen,
  •  Kreatives,
  •  aber auch einfach Zuhören und Gespräche führen in der Kirche oder miteinander beten.

Für Rückfragen stehen Pastor Roland Schmitz (Tel. 05251/2053554) oder Stefan Nagels (05251/9668832) zur Verfügung.

 

Statistik der Pfarreien 2015

Veröffentlicht am

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige Statistiken aus den Pfarreien für das vergangene Kalenderjahr 2015 vorstellen. Da St. Bonifatius und St. Stephanus seit der Einpfarrung 2013 zusammen eine Pfarrei bilden, sind die Zahlen für die Kirche St. Stephanus in der Spalte für St. Bonifatius enthalten.

Zu den Zahlen

Kirche des Klarissenklosters bleibt Ort des Gebetes im Riemekeviertel und im Pastoralverbund NOW

Veröffentlicht am

Beginnend mit dem 16.02. findet jeden Dienstag um 19.00 Uhr ein Gottesdienst in der Kirche des Klarissenklosters statt. Pfarrer Thomas Stolz vom Pastoralverbund Paderborn NOW ist froh und zufrieden, dass er nun einladen kann, die Kirche im Kloster wieder mit Gebet und Gesang zu füllen:

„Ich bin dankbar, dass die Gremien, alle im pastoralen Team und meine Mitbrüder das Anliegen mittragen und wir aktuell dieses gottesdienstliche Angebot machen können. Es ist auch ein besonderes Angebot für unsere Gemeindemitglieder und die Nachbarn des Klosters, zum Gebet zusammen zu kommen und gemeinsam ihren so unterschiedlichen Lebensalltag an diesem Ort vor Gott zu tragen.“

Der Pastoralverbund hofft, dass das Angebot gut angenommen wird und das Klarissenkloster für die Katholiken im Riemeke und in der Stadt so ein einladender Ort des Gottesdienstes bleibt.