Geschichte der Gemeinde St. Bonifatius

1. Kirche St. Bonifatius
1. Kirche St. Bonifatius: Holzgebäude

Unsere Gemeinde St. Bonifatius im Norden der Paderborner Innenstadt blickt auf eine fast 100jährige Geschichte zurück. Im Jahr 1919 wurde im Norden der Stadt eine Seelsorgestelle der Dompfarrei errichtet. Die damals hier wohnenden 1.200 Christen feierten in einer Holzbaracke, die als Notkirche diente, ihre Gottesdienste.

2. Kirche St. Bonifatius
2. Kirche St. Bonifatius
Im Jahr 1928 beschloss man, eine massive Kirche zu bauen. Diözesanbaumeister Matern machte die Planung. Am 21.04.1930 wurde durch Pfarrvikar Köhne der Grundstein gelegt und am 02.11.1930 durch Bischof Kaspar Klein die Kirche geweiht.

Bis 1938 wurde diese Siedlung im Norden der Stadt vorwiegend von Eisenbahnern und Landwirten bewohnt und von der Dompfarrei betreut. Seit 1938 ist unsere Gemeinde selbständige Pfarrei. Zum ersten Pfarrer ernannte man den damaligen Pfarrvikar Köhne.

Infolge der Einwirkungen während des Zweiten Weltkrieges wurde es dringend notwendig, aufwändige Reparaturen an der Kirche durchzuführen. Da aber auch in dieser Zeit die Bevölkerung in der Stadtheide durch Vertreibung und Zuzüge auf ca. 8.000 Gemeindemitglieder angewachsen war, wurde es notwendig, einen größeren Raum zu schaffen, damit die Gemeinde sich zur Eucharistiefeier versammeln konnte.

Heutige Kirche St. Bonifatius
Heutige Kirche St. Bonifatius
Der damalige Pfarrer Alfred Wilmes beschloß zusammen mit dem Kirchenvorstand, eine größere Kirche zu bauen und die alte, reparaturbedürftige Kirche abzureißen. Mit der Neubauplanung wurde Johannes Schilling sen. aus Köln beauftragt. Diese Kirche wurde am 06.06.1981 durch Erzbischof Johannes Kardinal Degenhardt eingeweiht. Bei der Planung und Gestaltung des inneren Kirchenraumes wurden die Liturgiebestimmungen des II. Vatikanums beachtet.

Der erste Kindergarten der Pfarrei wurde 1945 auf dem Exerzierplatz im heutigen Wohngebiet Erwin-Rommel-Straße eröffnet. Da diese Einrichtung lediglich als Übergangslösung nach dem Krieg diente, fand am Christkönigsfest im Oktober 1950 der Umzug in das neu errichtete Gebäude am Dr. Rörig Damm (heute steht dort ein Wohn- und Geschäftshaus) statt. Am 01.10.1981 wurde der Kindergarten St. Bonifatius an seinem heutigen Standort am Bonifatiusweg eingeweiht.

1983 fand das erste Ferienlager St. Bonifatius statt, das seitdem jährlich im Sauerland stattfindet.

1985 ging Pfarrer Alfred Wilmes, der seit 1964 in der Gemeinde als Pfarrer wirkte, in den Ruhestand. Im Dezember 1985 wurde Pfarrer Erwin Hampel in sein Amt eingeführt, das er bis zum Pfarrfest 2007 innehatte. Nachdem Kirche und Kindergarten errichtet waren, wurde die Komposition des Pfarrzentrums vervollständigt durch den Bau des Pfarrheimes, das 1988 seiner Bestimmung übergeben wurde.

Ab 2004 ist die Pfarrei St. Bonifatius Teil des Pastoralverbundes Paderborn Nord-Ost, erster Pastoralverbundsleiter wurde Pfarrer Erwin Hampel. Seit November 2007 leitet Pfarrer Thomas Stolz die Pfarrei St. Bonifatius und den Pastoralverbund Paderborn Nord-Ost.

Seit dem 01.01.2013 gehört die Kirche St. Stephanus als Filialkirche zur Pfarrei St. Bonifatius, die eigenständige Pfarrei St. Stephanus ist zu diesem Zeitpunkt erloschen.

Ab 01.08.2014 übernahm Pfarrer Stolz zusätzlich die Leitung der drei Pfarreien in Paderborn West, damit wurde der pastorale Prozess zur Entwicklung zu einem gemeinsamen Pastoralverbund angestoßen. Dieser wurde schließlich zum Advent 2015 offiziell errichtet.

Pfarrer und Vikare in St. Bonifatius

Als Pfarrer wirkten in dieser Gemeinde:

  • Pfarrer Wilhelm Köhne von 1935 bis 1964
  • Pfarrer Alfred Wilmes († 2006) von 1964 bis 1985
  • Pfarrer Erwin Hampel († 2010) von Dezember 1985 bis 2007
  • Pfarrer Thomas Stolz seit November 2007

Der Pfarrer in St. Bonifatius ist seit 2004 gleichzeitig Leiter des Pastoralverbundes Paderborn Nord-Ost, seit 01.08.2014 zusätzlich auch Leiter des Pastoralverbundes Paderborn West und seit Advent 2015 Leiter des neuen Pastoralverbundes Paderborn Nord-Ost-West.

Als Vikare wirkten in der Gemeinde:

  • Vikar Schulte 1940
  • Vikar Horstkemper 1943
  • Vikar Kloppenburg 1950
  • Vikar Eikamp 1953
  • Vikar Kaufmann 1959
  • Vikar Peters 1963
  • Vikar Bednarek 1971
  • Vikar Beule 1972
  • Vikar Hans-Josef Becker ab Oktober 1977, heute Erzbischof von Paderborn
  • Vikar Schindler 1981
  • Vikar Heers 1983
  • Vikar Althaus 1987
  • Vikar Spanken 1991
  • Vikar Josef Holtkotte 1994, heute Bundespräses des Kolpingwerkes Deutschland
  • Vikar Drees 1997
  • Vikar Drüker 2001
  • Vikar Dr. Hans-Bernd Krismanek 2002 bis 2006
  • Vikar/Pastor Thomas Bensmann seit August 2006
  • Vikar Markus Püttmann von Juni 2010 bis Juli 2015
  • Vikar Michael Kammradt vom 01.08.2015 bis 31.07.2016

Geistliche aus St. Bonifatius

Aus unser Gemeinde stammen folgende Priester:

  • Pfarrer Richard Hesse, Primiz 1979 (* 1949, † 2017)
  • Pfarrer Theodor Surrey, Primiz 1980
  • Pfarrer Michael Vogt, Primiz 1990
  • Pfarrer Ludger Keite, Primiz 1991
  • Pfarrer Dietmar Röttger, Primiz 1993
  • Pfarrer Andreas Soffka, Primiz 2000
  • Vikar Pascal Obermeier, Primiz 2011, Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen

Aus unserer Gemeinde stammen folgende Ordensfrauen und -brüder:

  • Schwester Christiane Koch
  • Markus Röhl OSB

Mehr zur Geschichte

Weitere Informationen zur Geschichte St. Bonifatius finden Sie im Kategorie-Archiv und in folgenden Presseartikeln: