Schlagwort-Archiv: Pastoraler Prozess

Der Pastorale Prozess umfasst u. a. die Entwicklung einer sog. Pastoralvereinbarung für unseren Pastoralverbund, die Richtlinien für die zukünftige Pastoral festschreibt.

RSS-Feed zu dem Schlagwort Pastoraler Prozess abonnieren

Gemeindereferentin Ute Weber-Wiegmann verlässt den Pastoralen Raum Paderborn NOW nach mehr als 10 Jahren

Veröffentlicht am

Frau Weber- Wiegmann mit dem Vorstand des Gesamtpfarrgemeinderates, dem sie seit der Wahl im November 2017 angehörte v. l. Ruth Peters-Reis, Vorsitzender Dominik Haacke, Ute Weber-Wiegmann, Julian Heese

Die Gemeinden im Pastoralen Raum Paderborn Nord-Ost-West (NOW) verabschieden Gemeindereferentin Ute Weber-Wiegmann im Gottesdienst am Sonntag, den 16.12.2018 um 10.30 Uhr in St. Bonifatius. Anschließend gibt es bei einem Empfang im Pfarrheim dort Gelegenheit, sich persönlich von ihr zu verabschieden.

Als Seelsorgerin kam Frau Weber-Wiegmann 2007 in die damals noch drei Gemeinden des Pastoralverbundes Paderborn Nord-Ost. In den Jahren ihrer pastoralen Arbeit haben sich ihre Aufgaben mehrfach verändert. Nun geht sie nach mehr als 10 Jahren in Paderborn aus dem Dienst.

„Frau Weber-Wiegmann hat Kirche in Zeiten der Veränderung mit uns im Team begleitet.“ so Pastoralverbundsleiter Pfarrer Thomas Stolz, mit dem die Gemeindereferentin fast zeitgleich in den Gemeinden eingesetzt wurde: „Laufend überprüfen wir – angepasst an unsere personellen Ressourcen – die Wahrnehmungen im Sozialraum und unsere pastoralen Ziele, die Aufgabenbereiche der einzelnen seelsorglichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Frau Weber-Wiegmann hat in der Sakramentenkatechese zur Firmvorbereitung und Erstkommunion lange verantwortlich mitgearbeitet und Seelsorgestunden an den Grundschulen Bonifatius, Stephanus und der Grundschule Overberg-Dom erteilt. Ihr Masterstudium Supervision, das sie berufsbegleitend absolviert hatte, hat sie für uns gewinnbringend in viele Prozesse eingebracht, um die Pastoral im Raum Paderborn NOW zu fördern, seine Entwicklung und sein Zusammenwachsen zu begleiten und zu stützen.“, so Pfarrer Stolz mit Blick auf die gemeinsame pastorale Arbeit.

Weiterlesen

Pastoraler Prozess: Stand der Dinge

Veröffentlicht am

Am Sonntag, dem 22. April hat in der Kirche St. Heinrich die Steuerungsgruppe den aktuellen Stand des pastoralen Prozesses vorgestellt und alle zur Diskussion und zu Anregungen eingeladen.

Pfarrer Stolz predigte im Hochamt in der vollbesetzten Heinrichskirche und durfte zu dieser Meilensteinveranstaltung im Pastoralen Prozess Männer und Frauen unterschiedlichen Alters aus allen unseren Pfarreien im Pastoralverbund begrüßen.

Die vielen, vielen interessierten Besucher der Veranstaltung können mit den Bildern von ihrem informativen, begegnungsreichen und lebendigem Austausch berichten.

Danke allen, die sich eingebracht haben und mit ihren Gedanken und Anregungen selbst beisteuern zur Pastoralvereinbarung im PV.

Allen ehrenamtlichen Unterstützern an diesem Tag herzlichen Dank!

Damit Sie einen Eindruck haben, wenn von unserer gelungenen gemeinsamen Veranstaltung zum ‚Stand der Dinge‘- Pastoralvereinbarung erzählt wird, gibt’s hier Fotos, bevor es losging.

Alle dargestellten Informationen können auch online abgerufen werden.

Weiterlesen

Stand der Dinge – Pastoralvereinbarung für Paderborn NOW

Veröffentlicht am

 

 

Stand der Dinge- zu dieser Präsentation lädt der Pastoralverbund Paderborn NOW am 22.04.18 in die Heinrichskirche ein

Die Pastoralen Räume im Erzbistum Paderborn sind gehalten, jeweils eine individuelle Pastoralvereinbarung zu erarbeiten und darin Auskunft zu geben über ihre Pastoral, ihre Ziele und Ausrichtungen und erste erkennbare Ansätze, den Glauben in die Zukunft zu tragen: Wozu bist du da, Kirche im Pastoralverbund Paderborn NOW? Nun lädt die Steuerungsgruppe mit Pfarrer Stolz am Sonntag, 22.04.18 zum Hochamt in die Heinrichskirche um 10.30 Uhr und anschließend zu Galerie, Tischgesprächen und Austausch sowie abschließendem gemeinsamen Imbiss. Von verschiedenen Seiten sind Ergebnisse durch die Steuerungsgruppe in diesem Prozess hin zu einer Pastoralvereinbarung für die fünf Pfarreien im pastoralen Raum Paderborn NOW zusammengetragen und für die Pastoralvereinbarung gesichert und verschriftlicht worden.

 

Weiterlesen

Aufruf zu den Wahlen zum Gesamtpfarrgemeinderat

Veröffentlicht am

Am Wochenende 11./12.11.2017 sind in allen katholischen Kirchen in NRW Pfarrgemeinderatswahlen. Bei uns wird erstmals ein Gesamtpfarrgemeinderat (GPGR) für den seit 2015 bestehenden Pastoralverbund gewählt. Wahlberechtigt sind alle Katholikinnen und Katholiken, die am 11.11.2017 ihr 14. Lebensjahr vollendet haben.

Aktualisierung (18.11.2017): Wir danken den Wahlvorständen und Wahlhelfern und allen, die sich für diese Wahl engagiert haben, für ihre Unterstützung. Die Liste der gewählten Mitglieder des Gesamtpfarrgemeinderates hängen jeweils in den Schaukästen der Gemeinden aus. Wir gratulieren allen Gesamtpfarrgemeinderatsmitgliedern zur Wahl.

Weiterlesen

Kandidatensuche für die GPGR-Wahl im November 2017

Veröffentlicht am


In unseren 5 Pfarreien wird am 11./12.11. ein gemeinsames Gremium gewählt, der erste Gesamtpfarrgemeinderat für unseren 2015 errichteten Pastoralen Raum. Ein Wahlausschuss mit Pfarrer Stolz hat sich gebildet, der die Wahl organisiert und begleitet.

Gesucht werden Frauen und Männer, die die Pastoral für unseren gesamten Pastoralverbund gemeinsam und in Absprache mit anderen ausloten und beraten.

Kandidatenvorschlag? Sprechen Sie Pfarrer Stolz gern persönlich an.

Infos über die Wahl? Kirche-wählen.de.

Der Staubsauger ist ein sehr selbstverständliches Arbeitsgerät für den Alltag. Eigentlich dient er zur Entfernung von Schmutz, im wirklichen Leben ist ein Allesfresser:

  • Staub und Arbeitsschmutz
  • Spinnen und Spinnweben
  • Kindersocken und Haargummis
  • Blumenreste und Brotkrümel
  • Legoklötze und Puppenzubehör
  • Straßendreck und Fusseln

In unseren Gemeinden braucht es Menschen,
die Staub entfernen können ohne ihn unnötig aufzuwirbeln.
Denn aufgewirbelter Staub ist nicht entfernt, er setzt sich lediglich an anderer Stelle fest.

 

Es braucht Menschen,
die sorgfältig sind und vor der Entfernung von Schmutz sehen, was nicht in den Staubsauger geraten darf, weil er sonst verstopft.

 

Es braucht Menschen,
die umsichtig sind und zum Wohl der Gemeinde entscheiden können wollen, was entsorgt werden kann und was vielleicht an anderer Stelle unter veränderten Vorzeichen neu der Botschaft Jesu Christi und unserer Sendung dient.

Aktualisierung (04.10.2017): Die vorläufigen Kandidatenlisten für die Wahl zum Gesamtpfarrgemeinderat hängen vom 30.09. bis 14.10.2017 in den Gemeinden aus. Ergänzungsvorschläge können bis zum 14.10.2017 beim Wahlausschuss, Dr.-Rörig-Damm 35, formlos eingereicht werden. Dazu sind die Unterschriften von mindestens 12 Wahlberechtigten erforderlich.

Aktualisierung (23.10.2017): Die endgültigen Wahlvorschläge zur Gesamtpfarrgemeinderatswahl hängen in den Schaukästen der Gemeinden aus. Bis zum 08.11.2017 kann man den Antrag auf Briefwahl stellen. Die Anträge auf Ausstellung eines Briefwahlscheins liegen in den Schriftenständen der Kirchen aus.

Gemeinsames Logo für den Pastoralverbund Paderborn NOW

Veröffentlicht am

Ein gemeinsames Logo für den Pastoralverbund Paderborn NOW ist gefunden: Mehrheitlich hat sich der Gesamtpfarrgemeinderat auf seiner Sitzung am 23. Mai für diese Bildmarke ausgesprochen, die ein Arbeitskreis gemeinsam mit einer Grafikerin als Weiterentwicklung aus 2016 eingereichten Vorschlägen eines öffentlich ausgelobten Ideenwettbewerbs erarbeitet hat. Das Erzbistum Paderborn hat die Entwicklung als Prototypen-Projekt (1 von 16 bistumsweit geförderten) unterstützt.

Das Logo erzählt vom Pastoralverbund mit seinen Gemeinden und Gottesdienstorten, den neu zu entdeckenden pastoralen Orten, dem Weltkirche-sein, der Verbundenheit als Christen, dem Geschenk der Eucharistie als Zeichen der Liebe Gottes, den unterschiedlichen Menschen und Gruppierungen, die davon Zeugnis ablegen in unserer Zeit. Es soll von Offenheit sprechen und Anschluss ermöglichen. Allein die Farbigkeit erinnert an das Kreuz des Zukunftsbildes des Bistums, nähert sich diesem Thema und Auftrag dadurch an.

Wir freuen uns, das Logo Ihnen nun zeigen zu können.
(auf dem Foto E. Progzeba im Pastoralverbundsbüro mit einem extra großen Ausdruck in der Hand)