Christi Himmelfahrt Prozession am 30.Mai

Veröffentlicht am

Herzliche Einladung

30. Mai 2019, 10.00 Uhr Hochamt, anschl. Prozession zur Damaschkestr.

Nach der Prozession werden auf dem Kirchplatz Grillwürstchen und Getränke angeboten. Kath. Kirchengemeinde St. Laurentius

Weihbischof Berenbrinker dankt Kommunionhelfern und Lektoren

Veröffentlicht am

Paderborn. Im Rahmen seiner Visitationsreise durch das Dekanat Paderborn traf sich Weihbischof Hubert Berenbrinker jetzt mit den Kommunionhelfern und Lektoren. Der Einladung folgten fast 100 Ehrenamtliche aus den Gemeinden und Pastoralverbünden des Dekanates. Viele von ihnen sind gleich mehrfach engagiert und üben beide Dienste aus. Grund genug für Weihbischof Berenbrinker einen herzlichen Dank auszusprechen und ihre Wünsche und Anliegen entgegenzunehmen.

Weiterlesen

Ein neues Kreuz für St. Heinrich

Veröffentlicht am

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist DJI_0153_kl-1-1024x1011.jpg

Im Rahmen der Renvoierungsarbeiten an der Kirche St. Heinrich musste auch das Turmkreuz erneuert werden. Seit wenige Tagen erstrahlt es, jetzt vergoldet, auf seinem alten Platz auf dem Turm der Heinrichskirche.

Hier einige Fotos der Aktion.

Weiterlesen

Verabschiedung Anne Deimel

Veröffentlicht am

Anne Deimel


Unsere langjährige Gemeindereferentin Anne Deimel verläßt uns am 30. April. Sie wird ab dem 1. Mai zu 100% Seelsorgerin am Edith-Stein Berufskolleg.

Zunächst tätig im Pastoralverbund Paderborn-West gehörte seit der Gründung des Pastoralverbundes Nord-Ost-West zum Pastoralteam dieses Verbundes. Neben Gottesdiensten in Kindergärten und Schulen, Krankenkommunion und der Arbeit mit und für die Erstkommunionkinder war sie für die Messdienerarbeit in unserem Pastoralverbund verantwortlich. Eine große Gruppe der Leiterrunde der Messdiener bedankte sich bei ihrer Verabschiedung am 27. April mit einem sehr persönlichen Geschenk.

Für ihre neue Aufgabe wünschen wir Anne Deimel Gottes Segen.

Lernen ist Leben – Renovabis Pfingstaktion im Erzbistum Paderborn

Veröffentlicht am

In diesem Jahr ist das Erzbistum Paderborn Gastgeber für die Pfingstaktion des Hilfswerkes Renovabis. Mit dem inhaltlichen Schwerpunkt „Bildung“ macht Renovabis auf die vielfältigen Aktivitäten der Projektpartner in Mittel- und Osteuropa aufmerksam: Im Engagement für Kinder und Jugendliche geht es um eine umfassende Bildung, die die eigene Zukunft zu sichern hilft und der Erneuerung der Gesellschaft dient.

Höhepunkt ist die Eröffnung der Pfingstaktion im Pontifikalamt am 19. Mai um 10:00 Uhr im Hohen Dom zu Paderborn.

Verantwortliche und Mitarbeitende aus den Projekten im Kosovo, der Ukraine, Ungarn, der Republik Moldau, Rumänien und Russland werden vom 15. bis 19. Mai 2019 im Erzbistum Paderborn zu Gast sein. Sie kommen gerne zu Vorträgen und Begegnungen in Gemeindegruppen, Bildungsveranstaltungen, Schulunterricht, Gottesdienst … Sollte eines der Projekte oder der Personen bei Ihnen Interesse wecken und Sie planen eine Veranstaltung, bei der Sie sich einen entsprechenden Vortrag vorstellen können, melden Sie sich gerne im Referat Weltmission-Entwicklung-Frieden, Ulrich Klauke, ulrich.klauke@erzbistum- paderborn.de.

Weitere Informationen zur Pfingsaktion und den Gästen und Projekten finden sie unter

www.renovabis-paderborn.de

Weltgebetstag der Frauen in der Herz-Jesu Kirche

Veröffentlicht am

Der Tisch ist gedeckt

Am 1. März wurde in der Herz-Jesu Kirche der Weltgebetstag der Frauen gefeiert. „Kommt alles ist bereit“. Mit dieser Bibelstelle aus Lukas 14 beschäftigte sich das Vorbereitungsteam der Gemeinden St. Georg, St. Laurentius und Herz-Jesu. Die Gebetsordnung aus dem diesjährigen Gastland Slowenien, führte durch ein Naturparadies zwischen Alpen und Adria, in eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. Die Frauen haben uns ein Fenster in ihr Leben geöffnet. Sie zeigten uns wie wunderschön ihr Land ist. Ja, Gott hatte dieses Land nach einer Sage für sich selbst zum Ausruhen vorgesehen. Die sanften Hügel mit Weinbergen, die verwunschenen Seen, die wilden Wasserfälle bis zu den geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen. All diese Schönheiten stehen scheinbar im krassen Gegensatz zu den Schicksalen die das Volk durchlebt hat. Diese wurden für die Gottesdienstbesucher erlebbar, in den einzelnen Biografien der Frauen, die über Armut, Heimatlosigkeit, Alkoholismus oder Ausgrenzung berichtet haben. Wir durften diesen Lebensläufen von slowenischen Frauen folgen. Sie ließen uns auch von ihrem Glück erfahren, über familiären Zusammenhalt, neue Bildungsmöglichkeiten, sowie von ihren Träumen und Wünschen für die Zukunft des Landes und ihren persönlichen Weg.

Weiterlesen