Regeln für Überfälle beim Ferienlager St. Bonifatius

Unsere Nachtwache bewacht jede Nacht beim Lagerfeuer unser Lager und die Fahne des Zeltlagers. Überfaller können versuchen, diese Fahne während der Nachtwache zu erbeuten.

Fahne des Ferienlagers in Langenholthausen 2013
Fahne des Ferienlagers in Langenholthausen 2013. Wichtig für Überfaller: die obere Fahne ist das Ziel!
  1. Ziel des Überfalls ist es, die Fahne zu erlangen.
  2. Beim Umwerfen oder Absägen des Fahnenmastes ist auf die Sicherheit aller Personen in der Nähe zu achten. Wer Personen- oder Sachschäden anrichtet, muss für den entstandenen Schaden aufkommen.
  3. Fahrzeuge, Waffen, Feuerwerk und Motorsägen haben auf dem Zeltplatz nichts verloren.
  4. Überfälle dürfen nur während der Nachtwachen, d. h. ab dem Anzünden des Lagerfeuers bis morgens um 5:00 Uhr stattfinden. Wenn das Lager auf Nachtwanderung oder Außenlager ist, findet keine Nachtwache statt – und somit sind auch keine Überfälle möglich.
  5. Die Fahne ist unversehrt abzunehmen und wieder abzugeben.
  6. Der Austausch der erlangten Fahne ist spätestens bis zum folgenden Abend vorzunehmen.
  7. Es ist eine Frage der Ehre, dass bei einem verlorenen Überfall eine Entschädigung für Kinder und Leiter gezahlt wird (z. B. in Form von Süßigkeiten).