Archiv für den Monat April 2018

Vortrag „Kinder brauchen Zeit“ bei der kfd St. Laurentius

Veröffentlicht am

Vortrag „Kinder brauchen Zeit“
Unter dem Titel „Kinder brauchen Zeit“ stellte Dipl. Päd. Antonia Benteler (aufgewachsen in der Gemeinde St. Laurentius) am 17.04.2018 bei einer Veranstaltung der kfd St. Laurentius den Teilnehmerinnen das Universum der Kinder und das der Erwachsenen vor.

Die täglichen Routinen im Leben von Erwachsenen wie Aufstehen, den Tag über pünktlich hier und dort sein, die Mahlzeiten einnehmen, und zu Bett gehen, sind in der Regel mit etwas Disziplin und Organisationstalent zu meistern. Welche Herausforderung sich an jeder dieser täglichen Stationen stellen kann, wenn Erziehende mit ihren Kindern diese bewältigen möchten, ist enorm. Für Kinder sind diese Abläufe weder selbstverständlich, noch zeitlich getaktet, eben keine Routine. Sie benötigen die Hilfe der Erwachsenen, die richtungsweisenden und schützenden Leitplanken, um aus dem Bett, abends wieder hinein, und zu sonstigen Terminen zu gelangen, vorzugsweise pünktlich und vollständig angekleidet. Je nach Altersgruppe ist unterschiedliche Unterstützung notwendig. Dabei lernen die Kinder und entwickeln mehr Selbständigkeit. Was allerdings vermittelt werden soll, will wohl überlegt sein. Erwachsene müssen ein feines Gespür dafür entwickeln, was für welches Kind richtig ist, und mit wie viel Nachdruck man sich durchsetzen muss und darf. Hilfreiche Anregungen, die Gelegenheit persönliche Fragen zu stellen und die Erkenntnis, dass die anderen Teilnehmerinnen ähnliches erleben, machten den Abend lebendig.

Was ist wenn ein Kind plötzlich wie ein Trommelwirbel alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, egal wo es gerade ist? Für diese und viele weitere Fragen gibt es nicht nur die eine Lösung. Vielfältig wie die Kinder und die Situationen sind auch die Lösungswege. Die Phantasie der Teilnehmer wurde angeregt, Rituale zu finden, andere Wege zu gehen, Kinder in Alltagsabläufe einzubeziehen, sich mit anderen Familienmitgliedern abzustimmen und auch abzuwechseln sowie Aufgaben, Rollen und Auszeiten aufzuteilen. So hat jede Teilnehmerin etwas Wertvolles für sich mitnehmen können.

Sternwallfahrt am 13. Mai 2018

Veröffentlicht am

(Foto: Ute Weber-Wiegmann) Pfarrer Benedikt Fischer und Pfarrer Thomas Stolz mit dem Plakat, das von Egon Hüls als Einladung zu der Wallfahrt gestaltet worden ist.

 

Pfarrer Benedikt Fischer und  Pfarrer Thomas Stolz laden herzlich ein, sich schon jetzt einen Termin in den Kalender einzutragen: am 13.05.2018 gehen die Gemeinden aus den Pastoralverbünden Paderborn Mitte-Süd und Paderborn NOW in einer gemeinsamen Wallfahrt vom Platz An der alten Synagoge zum Dom. In der Bistumskirche wird gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Im Anschluss sind alle zu einem Ausklang in das Liborius-Forum eingeladen. Die Innenstadtgemeinden bringen so ihr ‚Geburtstagsständchen‘ zum Jubiläum des Domes in Paderborn

Maiandachten 2018

Veröffentlicht am

Maiandacht zum Thema „Maria: Ein Herz voll Liebe, Traurigkeit und Freude“
Im Mai werden wieder wöchentlich Maiandachten angeboten. In St. Laurentius werden diese vom Kirchenchor gestaltet.

Weitere Maiandachten finden in den Kirchen St. Bonifatius, St. Heinrich sowie im Vincenz-Altenzentrum statt.

Die Termine der Maiandachten entnehmen Sie bitte untenstehender Übersicht oder der Gottesdienstordnung im Pfarrbrief.

Wann? Wo? Was?
01.05.2018, 18:00 Kirche St. Laurentius
02.05.2018, 16:30 St. Vincenz-Altenzentrum
03.05.2018, 18:00 Kirche St. Heinrich
06.05.2018, 18:00 Kirche St. Laurentius
08.05.2018, 18:00 Kirche St. Bonifatius
13.05.2018, 18:00 Kirche St. Laurentius
13.05.2018, 18:00 Kirche St. Bonifatius
15.05.2018, 18:00 Kirche St. Bonifatius
17.05.2018, 18:00 Kirche St. Heinrich
24.05.2018, 18:00 Kirche St. Heinrich
27.05.2018, 18:00 Kirche St. Laurentius

kfd St. Georg: Gedenken an Frau Prof. Dr. phil. Edeltraud Lukoschek

Veröffentlicht am

Die Frauen der kfd St. Georg in Paderborn trauern um ihr langjähriges Mitglied Frau Prof. Dr. phil.Edeltraud Lukoschek, die am 19.04.2018 im Alter von 88 Jahren auf tragische Weise verstorben ist.

Frau Dr. Lukoschek war seit 1975 bis zu ihrem Ruhestand als Professorin an der Katholischen Hochschule in Paderborn tätig und hat, aus ihrer Erfahrung als Soziologin, stets mit großem Interesse die Arbeit unseres Verbandes in kirchen- und gesellschaftspolitischen Bereichen verfolgt und auch spürbar unterstützt. Lange Zeit hat sie sich im Liturgiekreis unserer kfd engagiert und zeigte sich bis zuletzt wissbegierig, wie kfd die Interessen und Anliegen von Frauen wahrnimmt und vertritt.

Fast erblindet, blieb sie in bewundernswerter Weise körperlich und geistig aktiv. Sie hielt weiterhin Kontakt zu verschiedenen Gruppierungen, wie z. B. den Heggefrauen oder der deutsch-französischen St. Liborius Fraternité, und blieb vielen Menschen in unserer Pfarrgemeinde auch noch nach ihrem Umzug im August 2017 ins betreute Wohnen verbunden. Die Begegnung mit ihr, ihrem fröhlichen und aufgeschlossenem Wesen, war stets eine Bereicherung. Als liebenswerter, warmherziger Mensch wird sie allen in Erinnerung bleiben.

Die letzte Ruhestätte findet Frau Dr. Lukoschek in Karlsruhe. Beim Gottesdienst der Frauen am 08.05.2018 um 8:30 Uhr in der Kirche St. Georg an der Neuhäuserstraße haben alle, die von ihr Abschied nehmen möchten, Gelegenheit für sie zu beten.

Friedenskreuz in Herz-Jesu

Veröffentlicht am

Friedenskreuz-Herz-Jesu-0001
Friedenskreuz-Herz-Jesu

Seit fast 2 Jahren finden Sie in der Herz- Jesu- Kirche am Westerntor das Friedenskreuz. Schlicht aus Steinen und Sand gefertigt, nach dem „Vorbild“ aus der Petri- Kirche in Hamburg, hat es sich zu einer „Dauerinstallation“ entwickelt und sieht nun gar nicht mehr so schlicht aus. Weiterlesen

Pastoraler Prozess: Stand der Dinge

Veröffentlicht am

Am Sonntag, dem 22. April hat in der Kirche St. Heinrich die Steuerungsgruppe den aktuellen Stand des pastoralen Prozesses vorgestellt und alle zur Diskussion und zu Anregungen eingeladen.

Pfarrer Stolz predigte im Hochamt in der vollbesetzten Heinrichskirche und durfte zu dieser Meilensteinveranstaltung im Pastoralen Prozess Männer und Frauen unterschiedlichen Alters aus allen unseren Pfarreien im Pastoralverbund begrüßen.

Die vielen, vielen interessierten Besucher der Veranstaltung können mit den Bildern von ihrem informativen, begegnungsreichen und lebendigem Austausch berichten.

Danke allen, die sich eingebracht haben und mit ihren Gedanken und Anregungen selbst beisteuern zur Pastoralvereinbarung im PV.

Allen ehrenamtlichen Unterstützern an diesem Tag herzlichen Dank!

Damit Sie einen Eindruck haben, wenn von unserer gelungenen gemeinsamen Veranstaltung zum ‚Stand der Dinge‘- Pastoralvereinbarung erzählt wird, gibt’s hier Fotos, bevor es losging.

Alle dargestellten Informationen können auch online abgerufen werden.

Weiterlesen

Paderborner Stadtkonferenz der beiden katholischen Pastoralverbünde Paderborn Mitte–Süd und Paderborn NOW

Veröffentlicht am

(Foto: U. Weber-Wiegmann) Von links: Vikar Ihor Tril, Pastor Thomas Bensmann, Diakon Alfons Neumann, Gemeindereferent Johannes Schäfers, die Gemeindereferentinnen Anne Deimel, Ute Weber-Wiegmann, Sabine Heßbrügge, Alexandra Boxberger mit Pfarrer Thomas Stolz, Dekanatsreferent Rainer Fromme, Pfarrer Benedikt Fischer, Pastor Jürgen Wiesner, Dompropst Joachim Göbel, Pastor Ansgar Wiemers und Pastor Dr. Andreas Schottek. Es fehlen Anne Tarrach und Roland Schmitz.

 

Eine neue Kommunikationsplattform wurde gemeinsam angeregt für die katholischen Akteure in der Paderborner Innenstadt: Stadtkonferenz, so nennen Pfarrer Fischer und Pfarrer Stolz dieses Format, zu dem nun zu einem ersten Treffen in den Pastoralen Raum Paderborn NOW eingeladen war.

Eine solche Konferenz hat es bisher in Paderborn noch nicht gegeben.

Mit dabei waren zu einem ersten Austausch und Zusammenkommen im Pfarrheim in St. Bonifatius: Dompropst Monsignore Joachim Göbel, Rainer Fromme als Vertreter des Dekanates Paderborn und die beiden hauptamtlichen Teams aus Diakon, Gemeindereferent und –referentinnen, Priestern aus den Pastoralverbünden Paderborn Mitte-Süd und Paderborn NOW mit den beiden Pastoralverbundsleitern Pfarrer Benedikt Fischer und Pfarrer Thomas Stolz.

Konkret wird ein erstes Zusammenwirken der Innenstadtgemeinden bei einer geplanten Sternwallfahrt anlässlich des Domjubiläums am Sonntag, den 13.05. und der Stadtwallfahrt nach Verne am 1. Juli, sowie einem Krankentag im Dom am 15. September, für den Pfarrer Stolz der Ansprechpartner sein wird.

„Wir erleben in unserer Zeit, dass Gemeindegrenzen immer durchlässiger für viele werden und sie interessante Angebote an vielen Orten der Stadt wahrnehmen, unabhängig von einer Zugehörigkeit oder einer Begrenzung durch Pfarreigrenzen ihre Gottesdienstorte wählen. Deshalb spielt auch der Dom als Mittelpunktskirche der Stadt eine wichtige Rolle.“ so die beiden Pfarrer zu ihrer Initiative.

Verabredet ist, sich im zweiten Halbjahr erneut zur Stadtkonferenz zusammenzusetzen; dann wird der PV Paderborn Mitte-Süd Gastgeber sein