Dekanatspastoralkonferenz besucht den GlaubensGarten

Veröffentlicht am

Zum diesjährigen Ausflug lud Dechant Benedikt Fischer am 20.6.2017 die Dekanatspastoralkonferenz in den GlaubensGarten der Landesgartenschau Bad Lippspringe ein.

Etwa 30 Teilnehmer konnten bei herrlichem Sommerwetter den GlaubensGarten erleben. Pfarrer Georg Kersting übernahm hierbei die Führung, erläuterte das Projekt und stellte den GlaubensGarten vor.

Die Landesgartenschau in Bad Lippspringe ist seit dem 12. April für Besucher geöffnet. Zu den Besonderheiten zählt der GlaubensGarten im Kaiser Karls Park. Hier beteiligen sich erstmals sieben Religions- und Glaubensgemeinschaften: Bahá’i, Hinduismus, Buddhismus, Islam, Christentum (katholische, evangelische, neuapostolische und syrisch-orthodoxe Kirche), Sikh und Judentum. Neben einem zentralen Pavillon, der für gemeinsame Veranstaltungen genutzt wird, gestalten die Religionen und Konfessionen sieben Gärten mit jeweils typischen Symbolen. Der Glaubensgarten dient auch als Ort, an dem die einzelnen Religionen Veranstaltungen durchführen und über ihre Religion informieren können.
Das Projekt GlaubensGarten beabsichtigt, in Eintracht, Verbundenheit und gleichberechtigt, einen Ort der Begegnungen und des Austausches der Religionen zu entwickeln, zu organisieren und umzusetzen. Respekt und Wertschätzung stehen hier an erster Stelle.
Ziel ist es, einen Ort der Begegnung zu schaffen, der gegenseitiges Kennenlernen ermöglicht. Dabei geht es vor allem um ein Voneinander- und Miteinander-Lernen.

„Es ist beeindruckend, wie die verschiedenen Akteure aus Bad Lippspringe und Umgebung in über sechs Jahren Planung dieses deutschlandweit einmalige interreligiöse Projekt verwirklicht und damit einen besonderen Ort auf der LGS geschaffen haben“, lobt Dechant Benedikt Fischer den GlaubensGarten. Das Projekt setzt so ein – gerade in diesen Zeiten so wichtigen – Beitrag zum friedlichen Miteinander unterschiedlicher Kulturen und Religionen.

Nach einem kleinen Rundgang über das Landesgartenschaugelände hatten alle Teilnehmer des Dekanatsausflugs abschließend die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen an den Mersmannteichen, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Bild/Text: Dekanat Paderborn