Spende soll bei Sprachförderung der Flüchtlinge helfen

Veröffentlicht am

presse_invia-2016_11_21
Vertreter der Heinrichsgemeinde übergeben Margret Schwede (Leiterin IN VIA, 2. v.r.) den Spendenscheck über 500 Euro: v.l.n.r. Alfons Herting (Pfarrgemeinderatsmitglied und Vorsitzender des Fördervereins), Ulrich Müller, (Orgnisator des Pfarrfestes) und Achim Wirth (Kirchenvorstand).

Sprache ist der Schlüssel zu Bildung und Integration.

Einen Spendenscheck über 500 Euro hat Achim Wirth, stellvertretender und geschäftsführender Kirchvorstandsvorsitzender der Katholische Kirchengemeinde St. Heinrich Paderborn am Montag an Frau Margret Schwede „IN VIA Paderborn“ überreicht. Frau Schwede ist die Leiterin des IN VIA Bezirksverbandes an der Bahnhofstraße in Paderborn.
Der Spendenbetrag stammt aus dem Erlös des diesjährigen Pfarrfestes der Heinrichsgemeinde an der Nordstraße in Paderborn. „Wir freuen uns, dass wir mit dieser Spende einen Teil zur Hilfe für Menschen, die in Not geraten sind, beitragen können“, so Achim Wirth.„Die Aufnahme der Flüchtlinge ist eine große Herausforderung für Alle. Das Erlernen unserer Sprache ist der Schlüssel für ein gelingendes Zusammenleben in unserer Gesellschaft.“


Die Spende wird zur Finanzierung von Unterrichtsmaterial für die Arbeit in Sprachkursen verwendet. Für die jungen Flüchtlinge bedeutet das eigene Lehrbuch sehr viel: „Die jungen Teilnehmer arbeiten sehr intensiv mit den Büchern und sind auch etwas stolz darauf, ein eigenes Buch zu haben und darin zu Hause die Hausaufgaben zu erledigen,“ bestätigt Frau Schwede von IN VIA.
Der übrige Erlös des Pfarrfestes geht an den Förderverein der Gemeinde, die bauliche Schäden an ihrer Pfarrkirche an der Nordstraße beheben und die Kirche für moderne Zwecke der Seelsorge und caritative Aufgaben umrüsten will.