Der Klostertag Dalheim (Bericht)

Veröffentlicht am

Gruppenfoto beim Ausflug ins Kloster Dalheim
Gruppenfoto beim Ausflug ins Kloster Dalheim

Am Samstag den 22. März 2014 war der Klostertag Dalheim. 26 Kinder waren dabei. Um 9.30 Uhr trafen wir uns an der St. Heinrichskirche. Dort wurden nochmal alle Namen durchgegangen. Danach sind wir auf die Autos verteilt worden. Als wir nach ca. 30 min. da waren sind wir in den Vorhof des Klosters gegangen. Dort begrüßten uns 2 Mitarbeiter des Klosters Dalheim. Es gab zwei verschiedene Programme und so haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Ich habe am Programm teilgenommen.

Als Novize im Kloster und Essen kochen

Wir sind durch das ganze Kloster gegangen. Wir waren in der Kapelle, haben uns als Novizen verkleidet, waren in dem Wärmezimmer und noch vieles mehr. Es war sehr interessant. Wir haben außerdem erfahren, daß die Mönche den ganzen Tag schweigen, außer beim Beten, Singen und ganz kleinen Flüsterunterhaltungen. Wir haben es 2 Minuten ausprobiert. Es war für Einige schon richtig schwer. Aber wir haben es durchgehalten.

Danach sind wir in die Küche gegangen. Fastenessen sollte gekocht werden. Die einen haben Nüsse geschnitten, die anderen haben Äpfel geschält und geschnitten und die letzten haben Grießbrei gekocht. Danach kam die andere Gruppe. Während wir uns als Novizen geübt haben hat die andere Gruppe interessante Dinge beim Programm erlebt

Abschreiben erlaubt

Ich selber war bei dieser Gruppe nicht dabei. Aber ich weiß, dass sie Farben gemischt haben aus Sand, Ton und noch mehr. Danach durften sie mit den Farben malen und schreiben. Als sie fertig waren haben sie einen Rundgang durch das Kloster gemacht.

Der Mittag und der Nachmittag

Danach gab es für alle das Klosteressen. Ich fand, es hat anders geschmeckt als Zuhause. Nach dem Essen haben wir einen Spaziergang um das Kloster gemacht. Das ganze Kloster (mit Garten), wo eine Mauer drum ist, ist ziemlich groß. Nach dem Spaziergang durften wir auf dem Klosterhof spielen, wie früher die Kinder im Kloster. Wir haben mit Kreiseln, Kugeln, Seilen und anderen Sachen gespielt. Danach haben wir uns bedankt und sind gefahren. An der Kirche warteten schon unsere Eltern auf uns, um uns abzuholen. Vor dem nach Hause fahren sind wir nochmal in die Kirche gegangen, haben unseren Eltern erzählt was wir gemacht haben und haben miteinander gesungen.

Dieser Tag war sehr informativ. Außerdem glaube ich, dass alle Kinder und Begleiter, die dort mitgemacht haben, jetzt mehr über das Kloster Dalheim wissen.

Von Franka Ambros