Kategorien: Pastoralverbund

Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein

Veröffentlicht am 17.06.2022

Aktionstag zum Friedensapell zur 11. Ökumenischen Vollversammlung 2022

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) findet 2022 erstmals in Deutschland statt. Delegierte von rund 350 Kirchen treffen sich vom 31. August bis 8. September 2022 in Karlsruhe. Sie repräsentieren über 500 Millionen Christinnen und Christen aus mehr als 120 Ländern. „Krieg als Methode zur Beilegung von Konflikten ist unvereinbar mit den Lehren und dem Beispiel unseres Herrn Jesus Christus. Die Rolle, die der Krieg im heutigen internationalen Leben spielt, ist Sünde wider Gott und eine Entwürdigung des Menschen.“ So beschreibt es die Erklärung des ÖRK als Fazit des ersten Treffens 1948 in Amsterdam.

Die pax christi-Basisgruppe Paderborn möchte mit dem Aktionstag am Freitag, 24, Juni 2022 auf die Themen und Anliegen des Friedensappels aufmerksam machen. Manfred Jäger, Mitglied der Basisgruppe, erklärt dazu; „Mit der Unterschrift unter diesen Apell fordern wir die Delegierten der Ökumenischen Vollversammlung auf: Nutzen Sie die Aufmerksamkeit, die Ihnen im Vorfeld und während der Vollversammlung zu Teil wird. Bekräftigen Sie in Deutschland, in Europa und weltweit, in Kirche, Staat und Gesellschaft das Bekenntnis zum Gerechten Frieden!“

Aus dem Apell: Insbesondere erwarten wir von den einladenden Kirchen, dass sie in der Öffentlichkeit und gegenüber den politischen Verantwortlichen eintreten:

  • für einen umgehenden Beitritt zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag, um die gefährlichsten aller Waffen von dieser Welt zu bannen und die ständige Bedrohung für die Menschheit zu überwinden.
  • für einen Stopp der Exporte von Rüstungsgütern (insbesondere Kleinwaffen), weil sie das Leid in den Kriegen dieser Welt verschärfen und friedliche Verständigung erschweren.
  • für eine Umwidmung der Milliarden, die uns militärische Rüstung jährlich kostet, zugunsten eines sozialen, friedensfördernden und klimagerechten Umbaus unserer Gesellschaft.

Ab 15:00 Uhr organisiert die Gruppe einen Informationsstand vor der Herz Jesu Kirche in Paderborn. Hier kann man auch persönlich den Apell unterzeichnen. Um 17:00 Uhr gibt es in der Herz Jesu Kirche einen Ökumenischen Friedens-Gottesdienst u. a. mit einer Ansprache von Prof. Dr. Thomas Nauerth, Theologe, Mitglied im Ökumenischen Institut für Friedenstheologie. Im Anschluss an den Gottesdienst laden die Veranstalter zu einem Workshop ein: Workshop: Frieden geht doch! Starterbox Friedensarbeit; Anregungen und Ideen für den Start in die Friedensarbeit. Eine Anmeldung ist erwünscht (aber nicht unbedingt erforderlich) unter: paderborn(hier bitte ein At-Zeichen einsetzen)paxchristi.de bei Gordon Matthews, Friedensarbeiter.

Unterstützt wird diese Aktion vom Dekanat Paderborn und dem Verein gewaltfrei handeln e.V.
Informationen zur Kampagne und zu den Kampagnenträgern findet man bei Ohne Rüstung leben e.V. unter .