Ein Nachmittag für Flüchtlinge, ihre Begleiter und Gäste

Veröffentlicht am

FestBegegnung20160528_1

 

Am Samstagnachmittag waren auf dem Schützenplatz fröhliche Kinderstimmen und Erwachsene im Gespräch zu hören. Die Caritas der Heinrichsgemeinde im Pastoralverbund Paderborn Nord-Ost-West, die dortigen Messdiener, Maspernschützen und die Kolpingsfamilie St. Heinrich hatten in Kooperation diesen Termin und diese Begegnung am Nachmittag in sommerlicher Runde möglich gemacht.

Kinder und Erwachsene und auch unbegleitete jugendliche Flüchtlinge aus dem Haus IN VIA trafen sich in der Maspernbaude auf dem Schützenplatz.

Von Anfang ist der Pastoralverbund NOW Gastgeber für die Treffen des Helferkreises für die Bewohnerinnen und Bewohner der ehemaligen Domschule gewesen. Die Treffen finden im Pfarrheim St. Heinrich statt.

Vielfältig ist der Pastoralverbund mit seinen ehrenamtlich Engagierten auch an anderer Stelle in die Flüchtlingshilfe im Alltag involviert (für die Bewohner im Klarissenkloster und bei der Unterstützung von Familien in der Stadtheide). Die Kleiderkammern, die der Pastoralverbund u.a. an der Heierstraße und im Martin-Luther-Zentrum unterhält, kommen ebenfalls den Geflüchteten der aktuellen Krisen wie den Paderborner Familien zugute.

Nun wurde eine Idee zu einem Fest der Begegnung umgesetzt und ist auf viel positive Resonanz gestoßen. Viele freiwillige Helfer konnten für einen Nachmittag auf dem Schützenplatz gewonnen werden und ließen die Begegnung dort zu einem Erfolg werden. Bei bestem Wetter spielten die Kinder auf dem auf Schützenplatz und für die Erwachsenen gab es eine vorbereitete Kaffeetafel. Dolmetscher waren vor Ort, damit der Austausch untereinander gut klappen konnte. Aber gerade die Jugendlichen unter den Flüchtlingen brauchten keinen Dolmetscher mehr. Sie sprechen bereits sehr gut deutsch und sind begierig ihre Deutschkenntnisse auszubauen.

Der Paderborner Bürgermeister Herr Dreier ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls zu Gast zu sein und sich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der Domschule und ihren Alltagsbegleitern und Gästen sowie den Helferinnen und Helfern auszutauschen.

Alfons Neumann, Diakon im pastoralen Team unserer Pastoralverbundes, am Ende des Nachmittages begeistert: „…ein toller Nachmittag! Das hat sich gelohnt!“