Ausflug zum Bibeldorf in Rietberg

Veröffentlicht am

KFD_Bibeldorf_09Im April war die kfd St. Laurentius mit dem Pastoralverbund West wieder unterwegs, auch einige Frauen aus dem Verbund Nordost waren dabei.

Bei strahlendem Sonnenschein steuerte der Bus mit dem langjährigen Fahrer Josef Discher zunächst das Bibeldorf in Rietberg an. Während der sehr ausführlichen und informativen Führung erfuhren die Frauen viel aus dem Leben der Menschen, die zu der Zeit vor und nach Christi Geburt gelebt haben. Im Nomadenlager wurde ein aus Ziegenhaar hergestelltes Zelt vorgestellt, in einem solchen Zelt lebten Abraham, Mose und andere Menschen der Zeit als Wanderhirten.

Im „Beth Gadol“, dem großen Haus, befindet sich ein topographisches Modell von Israel. Das heutige Leben der Palästinenser und Israelis dort sowie die Wasserversorgung der Bevölkerung durch den Jordan wurde ausführlich beschrieben.

Bei dem anschließenden Rundgang bekamen die Frauen der kfd einen Einblick in die Handwerks-häuser des Dorfes, es gibt dort u. a. eine Seilerei, eine Gerberei, ein Zimmermannshaus, ein Einraum-haus, in dem Mensch und Tier gemeinsam unter einem Dach lebten, und Gärten mit Pflanzen und Heilkräutern. Zu guter Letzt trafen sich die Frauen in der Synagoge, dem religiösen Mittelpunkt in Dörfern und Städten.

Bei so viel Information wurde der Kaffeedurst natürlich groß und so brachte Herr Discher seine Fahrgäste weiter in die schöne Stadt Wiedenbrück, wo im Seecafé am Emssee im Gelände der Flora-Westfalica der Tisch bereits gedeckt war. Nach einem kleinen Spaziergang um den See und vorbei an wunderschönen Fachwerkhäusern in der Altstadt von Wiedenbrück kehrten die Frauen wieder nach Paderborn zurück.

Es war ein sehr gelungener Nachmittag bei wunderbarem Frühlingswetter für die Frauen aus der kfd.